Geographsiche Bildung in der liquiden Gesellschaft
PDF (English)

Schlagworte

liquide Moderne, geographischer Raum, Geographiedidaktik

Zitationsvorschlag

Tonda Monllor, E. M. und Alcaraz, R. S. (2021) Geographsiche Bildung in der liquiden Gesellschaft, Zeitschrift für Geographiedidaktik - ZGD, 48(4), S. 123-138. doi: 10.18452/23023.

Abstract

Der vorliegende Beitrag widmet sich dem Begriff der liquiden Moderne von Zygmunt Bauman und kontextualisiert diesen in der Geographie als akademische Disziplin und der Didaktik der Geographie als Disziplin mit schulischer Anwendung. Vor dem Hintergrund ihrer Relevanz
für die Geographie wirkten die Konzepte Zeit und Raum als strukturierende Ankerpunkte der Analyse.
In Anlehnung an Popper kontrastiert die vorliegende Arbeit theoretische Konzepte mit der räumlichen Realität. Anschließend erfolgt eine Auseinandersetzung mit möglichen Richtlinien und Konstanten für Geographielehrkräfte, um Konstanz für ihren Unterricht in den sich stets wandelnden und unsicheren Zeiten zu bieten.

PDF (English)
Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International.
Diese Webseite verwendet Cookies - weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.OK